SwissBoxingTeam schlägt Team Baden-Württemberg

Das SwissBoxingTeam schlug am Samstagabend im EZO Romanshorn das Team Baden-Württemberg mit 8:2 Punkten und machte die knappe 6:8-Niederlage vom Vorabend mehr als wett. Erfolgreichster Boxer an der 5. Box-Night Romanshorn war auf Seite der Schweizer der Mittelgewichtler Mic Pepshi (Buchs), der beide Kämpfe gewann.

 

sb. Die Vorzeichen für die Box-Night Romanshorn, die erstmals an zwei aufeinander folgenden Abenden einen Doppel-Länderkampf erlebte, waren nicht optimal. Einerseits fielen auf Schweizer Seite einige Leistungsträger verletzungsbedingt aus, andererseits konnte das Team Baden-Württemberg für Schweizer Spitzenboxer wie Uke Smajli keine Gegner stellen. Gleichwohl brauchten die gesamthaft rund 500 Besucher – unter ihnen am Freitag eine Delegation des Stadtrats Romanshorn mit Stadtammann David H. Bon an der Spitze - ihr Kommen nicht bereuen. Denn bei den 12 Staffelkämpfen und den 4 Vorkämpfen wurde attraktiver, zum Teil hochstehender Boxsport geboten. Nachdem die Gäste aus Baden-Württemberg am Freitagabend mit 8:6 Punkten das bessere Ende für sich behalten konnten, wurden sie am Samstagabend mit 8:2 Punkten aus dem Ring gefegt.

 

Pepshi bester Punktelieferant

Erfolgreichster Boxer auf Schweizer Seite war der Mittelgewichtler Mic Pepshi (Buchs), der seine Kämpfe gegen Anhzor Magomedov und Johannes Afrim – wenn auch jeweils nur knapp mit 2:1 Richterstimmen – gewinnen konnte.

Zu den Lieferanten der siegbringenden Punkte am Samstag gehörten daneben der Weltergewichtler Raphaël Arguello (Lausanne), der David Aubonteng nach Punkten besiegte und der Schwergewichtler Stefan Rumpold (Brugg), der im Superschwergewicht Patrick Scholl mit 2:1 Richterstimmen bezwang. Bei diesem Kampf wurde von der ersten bis zur letzten Sekunde gefightet und die Stimmung in der Halle war riesig. Ebenfalls einen knappen Punktsieg feierte am Samstag der erst 17-jährige Luca Tomin (March), mit dem ein viel versprechendes Talent im Schwergewicht heran wächst.

Zu den Punktelieferanten am Freitag gehörten neben Mic Pepshi auch der Halbschwergewichtler Enis Amiti, der Joschua Schuhmacher einstimmig nach Punkten bezwang, sowie  der Luzerner Superschwergewichtler Nawshirwan Barzinje, der Patrick Scholl auspunktete. Wenig Kampfglück hatte der Mittelgewichtler Maziar Hosseinpur (Luzern), der mit zwei Niederlagen den Heimweg antreten musste. Das fehlende Kampfglück bezieht sich auch auf den Halbschwergewichtler Marzio Franscella (Ascona), der nach einer beim Kampf am Freitag erlittenen Verletzung am Samstag vorzeitig heimreiste.

Fit für den ersten Profikampf

Am Freitagabend bekamen die Besucher auch einen Sparringskampf mit dem Thurgauer Zino Meuli zu sehen, der am 13.Juni in St.Gallen  sein Debüt als Berufsboxer gibt. Für einen stimmungsvollen Rahmen der 5. Box-Night Romanshorn sorgten charmante Nummern-Girls, DJ-Sound und eine Lichtshow.